Factoring-Kosten

Insgesamt richten sich die Factoring-Kosten in der Regel nach folgenden Komponenten und Parametern:


Bruttoumsatz der eingereichten Rechnungen

Auf den eingereichten Bruttoumsatz wird eine Gebühr in Höhe von 0,2 bis 4 Prozent berechnet. Diese Gebühr deckt die Kosten für Buchhaltung, Mahnwesen und die Absicherung von Forderungsausfällen.

Der Gebührensatz hängt vom Anschlusskunden ab und wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst, zum Beispiel von den durchschnittlichen Rechnungsbeträgen, durchschnittlichen Forderungslaufzeiten, Anzahl der eingereichten Rechnungen pro Jahr, Qualität des Debitorenportfolios, Einreichungswegen der Rechnungen und durchschnittlicher Reklamationsquoten.


Zinsen für den Zeitraum der Vorfinanzierung

Zinsen werden taggenau berechnet, und zwar vom Zeitpunkt der Auszahlung des Factors bis zum Zahlungseingang des Debitors. Zinsen sind meistens einmal pro Monat fällig und zahlbar; der Zinssatz ist in der Regel variabel. Vor allem bankeigene Factoringgesellschaften arbeiten mit einem im Vertrag festgelegten Referenzzinssatz, der regelmäßig angepasst wird, und einer Marge. Andere Gesellschaften legen einen pauschalen Zinssatz zugrunde, den sie nur bei wesentlichen Änderungen am Geldmarkt anpassen dürfen. Derzeit liegen die Spannen zwischen 2,5 und 6 Prozent und damit deutlich unter dem Zinssatz für Kontokorrentkredite.


Gebühren für Debitorenbonität (Limitprüfgebühr)

Sobald ein Factoringkunde neue Debitoren einreicht oder für bestehende Debitoren eine Limiterhöhung beantragt, muss der Factor deren Bonität und Kreditversicherbarkeit prüfen. Je nach Anlass, Sitz des Debitors und des beantragten Limits liegen die Limitprüfgebühren zwischen 10 und 65 Euro pro Anfrage. Diese Sätze decken die für den Factor durch Auskünfte und Warenkreditversicherungen entstehenden Zusatzkosten. Da Auskünfte im Ausland generell teurer sind, sind die Limitprüfgebühren für ausländische Debitoren höher als die für inländische. Manche Factoringgesellschaften berechnen gar keine Limitprüfgebühren, sondern rechnen diese Kosten pauschal in die Factoringgebühr ein.


Mahngebühren

Pro versandte Mahnung ist es üblich, eine Pauschale im Wert von 2,50 bis 15 Euro zu berechnen. Manche Factoringgesellschaften erheben allerdings keine Mahngebühren, sondern decken alle Mahnkosten mit der Factoringgebühr ab. Wichtig: Während Zinsen frei von der Umsatzsteuer sind, wird auf alle Gebühren Umsatzsteuer berechnet.


„All-in-Tarife“

Einige Factoringgesellschaften fassen die Factoringgebühr und den Zinssatz in einer pauschalen „All-in-Gebühr“ zusammen; darüber hinaus fallen nur noch Limitprüf- und Mahngebühren separat an. Der Factoringkunde profitiert von einer einfacheren Auftragsvorkalkulation für Einzelaufträge. Denn oft weiß er im Voraus nicht, wie schnell sein Kunde tatsächlich zahlen wird.


Fazit

Eine belastbare Aussage über den betriebswirtschaftlichen Nutzen des Factorings für das eigene Unternehmen erhält nur, wer den Gesamtaufwand je Rechnung mit und ohne Factoring vergleicht.

Denn den Factoring-Kosten stehen diverse Einsparmöglichkeiten gegenüber. Je nach Modell der Zusammenarbeit fallen weite Teile des eigenen Forderungsmanagements weg. Factoringdienstleister übernehmen Aufgaben wie das kaufmännische und das gerichtliche Mahnwesen, die Zahlungsverbuchung und Zahlungseingangsüberwachung oder die Vereinbarung und Abwicklung von Ratenzahlungsplänen.

Zudem können Lieferantenskonti genutzt werden und Kosten für Bonitätsauskünfte und Warenkreditversicherungen entfallen. Dadurch ergibt sich durch Factoring in vielen Fällen ein positiver Ertragseffekt.

Kontakt

E-Mail zusenden

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder

*
*
*
*
*
*
*
*
*
*

Mit der Eingabe meiner Daten und der Betätigung des Absende-Buttons erkläre ich mein Einverständnis zur Verarbeitung gem. §2 unserer Datenschutzerklärung

Montag - Freitag von 9:00 bis 18:00

Zusätzlich zu Ihren bekannten Ansprechpartnern stehen wir Ihnen bei allen Fragen auch über unsere allgemeine Service-Rufnummer zur Verfügung

Rückruf anfordern

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder

*
*
*
*
*
*
*
*
*

Mit der Eingabe meiner Daten und der Betätigung des Absende-Buttons erkläre ich mein Einverständnis zur Verarbeitung gem. §2 unserer Datenschutzerklärung

Infomaterial anfordern

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder

*
*
*
*
*
*
*
*
*

Mit der Eingabe meiner Daten und der Betätigung des Absende-Buttons erkläre ich mein Einverständnis zur Verarbeitung gem. §2 unserer Datenschutzerklärung

Termin vereinbaren

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder

*
*
*
*
*
*
*
*
*
*

Mit der Eingabe meiner Daten und der Betätigung des Absende-Buttons erkläre ich mein Einverständnis zur Verarbeitung gem. §2 unserer Datenschutzerklärung

Bestandskunden-Services Leasing

Hier haben Sie als Leasing-Bestandskunde die Möglichkeit (1.) Ihre Stammdaten zu ändern oder (2.) eine Schadensmeldung zu machen.


Jetzt starten

Angebot

Angebot anfordern

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder

*
*
*
*
*
*
*
*
*

Mit der Eingabe meiner Daten und der Betätigung des Absende-Buttons erkläre ich mein Einverständnis zur Verarbeitung gem. §2 unserer Datenschutzerklärung

Mitgliedschaften