Leasing von E-Autos: Jetzt noch günstiger mit der E-Auto-Prämie!

Auch Branchenkenner rieben sich im vergangenen Monat verwundert die Augen, als die aktuellen Zahlen vorlagen: Mit 16.798 KFZ-Neuzulassungen und einem Marktanteil von 5,3% alleine im Juli 2020 kann man durchaus von einem Boom der Elektromobilität sprechen. Der Grund hierfür liegt unter anderem in der Erhöhung der Zuschüsse im Rahmen des Corona-Konjunkturprogramms. Das Gute: Hierbei lohnt sich insbesondere eine Finanzierung durch Leasing. Wer Interesse hat, sollte sich allerdings beeilen – denn das Angebot gilt nur bis zum 31.12.2020!

Gewerbliches Leasing lohnt sich

Dass sich die staatlichen Zuschüsse beim Kauf eines E-Autos und Plug-in-Hybriden auf bis zu 9.000 Euro im Zuge der Corona-Maßnahmen erhöht haben, dürften noch viele mitbekommen haben. Dass sich diese Hilfe aber auch mit Leasing kombinieren lassen, ist vielen Unternehmern immer noch neu. Zusammengefasst liest sich das so: Der Umweltbonus (auch Umweltprämie) verdoppelt sich von bislang maximal 3.000 Euro auf nun maximal 6.000 Euro. Hinzu kommt der Herstelleranteil von 3.000 Euro.

Ein weiterer Vorteil: Elektroautos sind zehn Jahre von der Kfz-Steuer befreit. Rechnet man noch die Steuervorteile hinzu, die durch die Absetzung der Leasingraten entstehen, kommt ein satter Vorteil zustande, der ein Umdenken lohnt. Schließlich kommt auch der Ausbau der Ladeinfrastruktur immer weiter voran und wird durch die neuerlichen Zulassungszahlen sicherlich weiter angeschoben.

Vorleistung notwendig

Wichtiges Detail bei Leasing eines E-Autos oder Plug-in-Hybriden ist die finanzielle Vorleistung, um in den Genuss der Prämien zu kommen. Denn bevor man den staatlichen Teil der Förderung beantragen kann, muss das Fahrzeug auf den eigenen Namen oder den Betrieb zugelassen werden. Zum Erwerb wird der Betrag dazu in den meisten Fällen als Sonderzahlung im Leasingvertrag angelegt und später von der BAFA an den Kunden zurückerstattet. Auch wichtig: Die Prämie lässt sich rückwirkend für alle nach dem 3. Juni 2020 zugelassenen Fahrzeuge beantragen.

Weitere Voraussetzungen:
  • Das Fahrzeug muss förderfähig sein. Hierzu gibt es eine nützliche Liste des BAFA.
  • Für Leasing sollte generell eine entsprechende Bonität vorliegen.
  • Der Netto-Listenpreis des Fahrzeugs beträgt nicht mehr als 65.000 Euro.
  • Aus dem Leasingvertrag muss der Herstelleranteil des Umweltbonus hervorgehen.

Fazit: Wer einen Einstieg in die Welt der Elektromobilität erwägt, sollte jetzt handeln. Denn auch nach der Krise wird es nicht günstiger. Als Partner des Mittelstands ist abcfinance dabei übrigens genau der richtige Dienstleister. Also einfach mal anfragen – es lohnt sich!