Wetterumschwung? Flexibel leasen!

Wenn sich das Wetter ungewohnt schnell von heißen Sommertemperaturen auf Herbst und Winter dreht, verhagelt es den meisten Menschen nur die Freizeitplanung. Bei einigen Unternehmen hat das größere Auswirkungen. Insbesondere in der Gastronomie oder der Landwirtschaft ist der Umsatz sehr direkt an das Wetter gebunden. Da drohen schon mal Umsatzeinbußen, wenn sich das Wetter dreht. Gut aufgestellt sind da die Unternehmen, die mit einem flexiblen Leasing-Dienstleister zusammenarbeiten.

Gerade in der Ausgestaltung von Leasingverträgen zeigt sich, wer seine Kunden versteht und die individuellen Bedürfnisse bedienen kann. Flexible Ratenverläufe, die sich analog zum Umsatz anpassen, sind dabei ein hervorragendes Instrument, um auch in saisonal schwankenden Branchen wettbewerbsfähig zu bleiben.

Pay as you earn

Einer der großen Vorteile von Leasing ist die Finanzierung von wichtigen Betriebsmitteln aus den laufenden Einnahmen. Das geleaste Objekt trägt sich also selbst aus den Mitteln, die damit erwirtschaftet werden. Somit ist keine Vorfinanzierung oder Investition aus Barmitteln nötig und die Liquidität des Unternehmens wird nicht beeinträchtig. Als sei dies noch nicht praktisch genug, gibt es darüber hinaus auch die Möglichkeit, die Ratenverläufe flexibel an die Umsatzkurve anzupassen – sofern der Leasingdienstleister dies anbietet. Damit lassen sich zum Beispiel in der Gastronomie auch Phasen überwinden, in denen erfahrungsgemäß weniger Gäste kommen. So werden jahreszeitlich bedingte Schwankungen einfach ausgeglichen, ohne Liquiditätseinbußen hinnehmen zu müssen. Das Beste dabei: Neben voller Flexibilität und den bekannten, steuerlichen Vorteilen profitieren die Unternehmen trotzdem von neuester Infrastruktur und einer erstklassigen Ausstattung.

Individuell erfolgreich

Generell lohnt es sich immer, mit einem erfahrenen und branchenkundigen Leasinganbieter über die individuelle Ausgestaltung der Verträge zu reden. Denn neben der saisonalen Anpassung gibt es noch eine Reihe weiterer Möglichkeiten, den verschiedenen Bedürfnissen der unterschiedlichsten Branchen entgegenzukommen. Von der Aussetzung der Leasingraten in den ersten 90 Tagen bis zu zinssubventionierten Finanzierungen ist vieles möglich. Auch die Finanzierung von gebrauchten Leasingobjekten kann eine interessante Alternative sein, um schnell auf Marktveränderungen oder neue Aufträge zu reagieren. Insbesondere bei Maschinen und Fahrzeuge, die keinem größeren technologischen Wandel unterzogen sind und weiterhin tadelslos funktionieren, ist dies mehr als einen Gedanken wert.

Übrigens: abcfinance bietet die Möglichkeit, bei saisonalen Umsatzschwankungen die Leasingrate an die Umsatzkurve anzupassen. Sprechen Sie uns darauf an – es lohnt sich!