das abc-magazin
WIE UNTERNEHMEN WACHSEN&WAS UNTERNEHMER INTERESSIERT
xingLinkedIn

Wie sorgt man im Büro für die richtige Belüftung?

Lesezeit: 7 Min

Nicht jeder Mitarbeiter eines Unternehmens kann während der Pandemie im Homeoffice arbeiten – und auch im Büro gibt es Arbeitsplätze, die Anwesenheit erfordern. Sind dann mehrere Personen im Büro, muss gut und regelmäßig gelüftet werden. Es stellt sich also die Frage, wie man im Gebäude die Lüftung optimiert und welche Empfehlungen es im Hinblick auf Corona gibt. Sind beispielsweise Luftreiniger ratsam? Hier die Details!

Ein Übertragungsweg für Coronaviren sind bekanntermaßen die sogenannten Aerosole, sodass die Ansteckungsgefahr in geschlossenen Räumen deutlich größer ist als im Freien. Die richtige und fachgerechte Bürolüftung bewirkt hierbei eine wirksame Verringerung der Konzentration von Viren, die durch Sprechen, Niesen oder Husten ausgeschiedenen werden. Dies senkt das Infektionsrisiko in Räumen, die von mehreren Personen genutzt werden. In diesem Sinne sollten in Corona-Zeiten Büro-, Veranstaltungs- und Seminarräume alle 20 Minuten für mindestens 5 – 10 Minuten die Fenster geöffnet werden. Stoßlüften mit weit geöffneten Fenstern und zusätzlich weit geöffneten Türen ist dabei am effektivsten, um die Luftqualität zu verbessern.

Online Lüftungsrechner für Büroraum

Ein praktisches Tool, um die richtigen Intervalle für Bürolüftung zu gewährleisten, hat die Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe ins Netz gestellt. Hier können mit einer Rechenscheibe die richtigen Lüftungsintervalle nach Bestimmung der Raumgröße und Anzahl der anwesenden Personen bestimmt werden. Zudem gibt’s einen praktischen Lüftungsplan zum Aushängen, sodass alle Mitarbeiter schnell und einfach darüber informiert werden, wann sie lüften sollten. Praktischer Nebeneffekt: Neben dem Schutz der Gesundheit ist dies auch eine effektive Maßnahme gegen ein schlechtes Raumklima. Hier gibt’s die digitale Unterstützung.

Mobile Luftreiniger für bessere Luftqualität

Eine weitere unterstützende Maßnahme zur Reduzierung von Aerosolen in Gebäuden sind auch laut Umweltbundesamt mobile Luftreiniger. Da diese allerdings nicht in der Lage sind, ausgeatmetes Kohlendioxid gegen Sauerstoff zu tauschen und die überschüssige Feuchtigkeit im Raum abzuführen, ist regelmäßiges Lüften trotzdem unerlässlich. Ist das CO2 zu hoch, wird übrigens unter anderem auch die Produktivität absinken. Wichtig: Mobile Luftreiniger reduzieren zwar wirkungsvoll die Zahl der Viren in der Raumluft, können aber Übertragungen im nahen face-to-face Kontakt von unter 1,5 m laut Robert-Koch-Institut nicht verhindern, selbst wenn sie die Zahl der Viren in der Raumluft wirkungsvoll reduzieren. Darüber hinaus sollte man wissen, dass nicht alle mobilen Luftfilter gleichermaßen dafür geeignet sind, virushaltige Partikel aus der Luft zurückzuhalten. Deshalb sollte man nach Luftreinigern schauen, die über sogenannte „High Efficiency Particulate Air“(HEPA)-Filter der Klasse H13 oder H14 verfügen. Diese können auch Viren und feinste, mit Viren beladene Aerosole filtern.

Lüftung mit Wärmerückgewinnung

Entscheidet man sich für eine feste installierte Lüftungsanlage, hat man die Wahl zwischen zentralen und dezentralen Lüftungsanlage. Bei den zentralen Lüftungslösungen werden die Wohnräume über ein Luftkanalsystem in der Decke oder im Fußboden mit einem zentralen Lüftungsgerät verbunden – also eher etwas für Neubauten oder größere Eingriffe. Dezentrale Lüftungsgeräte werden hingegen nur in den Räumen installiert, in denen sie gebraucht werden. Der Einbau ist unkompliziert und ohne großen Aufwand möglich. Beide Lösungen bieten den Vorteil, dass sie zumindest nach der Pandemie automatisch frische Luft ohne Wärmeverluste über geöffnete Fenster bieten. So lange die Corona-Gefahr weiterhin hoch ist, sollte man weiterhin parallel lüften. Interessant für jedes Gebäude ist allerdings die Möglichkeit der Wärmerückgewinnung, mit der sich effektiv die Heizkosten senken lassen. Zudem wird durch die Regulierung der Luftfeuchtigkeit die Schimmelbildung vermieden, was Mensch und Büro sehr entgegenkommt.

Fazit:

Regelmäßiges Lüften sollte während der Pandemie in jedem Büro Pflicht sein. Darüber hinaus sind Lüftungsanlagen eine wirklich sinnvolle Investition in Mensch und Bürogebäude, die sinnvoll integriert auch den Verlust von Wärme gering halten oder sogar zurückgewinnen. Die Zeiten schlechter Luft im Büro sollten damit dank moderner Lüftungstechnik endgültig vorbei sein. Inwieweit Sie diese Lösung mit Leasing in Ihrem Unternehmen oder auch Ihrer Schule optimal realisieren, besprechen Sie am besten noch heute mit den Experten von abcfinance.

Immer auf dem neusten Stand in der Finanzwelt bleiben. Mit dem abcfinance Newsletter

Der abcfinance-Newsletter ist ein Service für alle, die rund um die Themen Finanzierung, Leasing und Factoring auf dem Laufenden bleiben möchten. Sichern Sie sich Ihren Informationsvorsprung.

Kontakt

E-Mail zusenden

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder

*
*
*
*
*
*
*
*
*

Mit der Eingabe meiner Daten und der Betätigung des Absende-Buttons erkläre ich mein Einverständnis zur Verarbeitung gem. §2 unserer Datenschutzerklärung

Montag - Freitag von 9:00 bis 18:00

Zusätzlich zu Ihren bekannten Ansprechpartnern stehen wir Ihnen bei allen Fragen auch über unsere allgemeine Service-Rufnummer zur Verfügung

Rückruf anfordern

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder

*
*
*
*
*
*
*
*
*

Mit der Eingabe meiner Daten und der Betätigung des Absende-Buttons erkläre ich mein Einverständnis zur Verarbeitung gem. §2 unserer Datenschutzerklärung

Infomaterial anfordern

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder

*
*
*
*
*
*
*
*
*

Mit der Eingabe meiner Daten und der Betätigung des Absende-Buttons erkläre ich mein Einverständnis zur Verarbeitung gem. §2 unserer Datenschutzerklärung

Termin vereinbaren

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder

*
*
*
*
*
*
*
*
*
*

Mit der Eingabe meiner Daten und der Betätigung des Absende-Buttons erkläre ich mein Einverständnis zur Verarbeitung gem. §2 unserer Datenschutzerklärung

Bestandskunden-Services Leasing

Hier haben Sie als Leasing-Bestandskunde die Möglichkeit (1.) Ihre Stammdaten zu ändern oder (2.) eine Schadensmeldung zu machen.


Jetzt starten

Angebot

Angebot anfordern

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder

*
*
*
*
*
*
*
*
*

Mit der Eingabe meiner Daten und der Betätigung des Absende-Buttons erkläre ich mein Einverständnis zur Verarbeitung gem. §2 unserer Datenschutzerklärung

Mitgliedschaften