Digitale Tools – Kundenkontakt in Zeiten von Home Office

Alle im Home-Office und doch gar nicht dafür ausgestattet. In Zeiten der verordneten Isolierung darf der persönliche Kontakt nicht zu kurz kommen. Mit diesen Tools rüsten Sie auf!

Aktuell arbeiten die meisten im Home-Office und es stellt sich die Frage, wie lange wir uns mit dieser Situation arrangieren müssen. Arbeiten von Zuhause aus wird insbesondere dann zum Problem, wenn ein enger Kundenkontakt von Nöten ist. Wie kann ich also den Service meines Unternehmens und die Nähe zum Kunden wie gewohnt aufrechterhalten und welche digitalen Möglichkeiten stehen mir hierbei zur Verfügung? Um Ihnen Zeit und Mühe zu ersparen, stellen wir Ihnen zwei hilfreiche Programme vor, die Ihr provisorisches Home-Office in ein professionelles Büro verwandeln!

Zoom

Ein angesagtes Tool in diesem Zusammenhang ist Zoom. Seine einfache Handhabung ermöglicht es, mit nur wenigen Handgriffen Videokonferenzen abzuhalten, um so Ihren Kunden eine digitale Version der face-to-face Beratung anbieten zu können. Eine schnelle und unkomplizierte Erreichbarkeit ist durch die Chatfunktion des Tools gegeben. Im Einzelgespräch kann der Bildschirm geteilt werden. So haben Sie die Möglichkeit beispielsweise beim Vertragsabschluss gemeinsam mit Ihrem Kunden die Konditionen und AGB’s durchzugehen. Eine übersichtliche Umfrage-Funktion hilft Ihnen darüber hinaus, Meinungen Ihrer Kunden einzuholen.
Die Echtzeit-Verbindung dieses Programmes steigert gerade in diesen Zeiten die Kundenbindung und hilft Ihnen ein wenig Normalität in Ihre Abläufe zu bringen. Die Installation ist ziemlich leicht – alles was sie dazu benötigen ist ein Smartphone oder ein Laptop mit Kamera. Zoom bietet kostenlose Accounts für Meetings bis zu 45 Minuten mit maximal 100 Teilnehmern. Längere Meetings setzen den Pro Account voraus. Kostenpunkt: ab rund 10 Euro im Monat.

MS Teams

Eine sehr gute Alternative findet sich mit MS Teams. Gerade wenn sie bereits mit Office 365 arbeiten, empfiehlt sich dieses Tool, da der Dienst in die Office 365 Suite integriert ist. Haben Sie noch keinen Account, dann erhalten Sie momentan eine kostenlose Testversion, die aufgrund COVID-19 auf 6 Monate verlängert wurde.
Kleiner Tipp: Es gibt sogar günstige Komplettlösungen für Selbstständige und Mittelstand ab knapp 5 Euro im Monat. Diese finden Sie hier: https://products.office.com/de-de/business/small-business-solutions?market=de
Der Funktionsumfang ähnelt dem des Programmes Zoom. Die Usability ist auch hier uneingeschränkt gut und das Handling nahezu selbsterklärend. Bei den Konferenzen liegt MS Teams im Vergleich zu Zoom etwas vorn, da hier eine Teilnehmerzahl von bis zu 250 Teilnehmern möglich ist. Ein weiteres Plus gegenüber Zoom: Es bestehen geringere Datenschutzbedenken. MS gibt an, die Daten auf deutschen Servern zu speichern. Zoom hingegen greift auf US-Server zu und ist somit aus datenschutzrechtlicher Sicht nicht uneingeschränkt zu empfehlen.

Fazit: Um Ihr Home-Office auf Vordermann zu bringen, eignen sich sowohl Zoom als auch MS Teams. Fakt ist, Sie benötigen digitale Tools um Ihren Kunden in dieser außergewöhnlichen Situation weiterhin den bestmöglichen Service bieten zu können. Und da dies auch unser Anliegen Ihnen gegenüber ist, stehen wir Ihnen weiterhin wie gewohnt mit unseren flexiblen Leasingverträgen und reichlich Erfahrung zur Seite. Und daran wird sich auch so schnell nichts ändern.