Interessante Fakten über Leasing

Drei erstaunliche Fakten über Leasing

Leasing ist als sinnvolle Finanzierungsmöglichkeit  Unternehmern allgegenwärtig. Aber kennen Sie sich auch mit dieser Form der Finanzierung aus? Wenn Sie bei der nächsten Kaffeepause also mit drei interessanten Fakten über Leasing glänzen möchten, gibt’s hier den Input.

Jeder zweite Euro geht ins Leasing

2017 war eine Leasing-Rekordjahr: 54,8 Prozent der außenfinanzierten Anlageinvestitionen wurde über Leasing getätigt. Noch nie zuvor realisierten Unternehmen einen derartig hohen Anteil ihrer außenfinanzierten Investitionen in Maschinen, Fahrzeuge, Produktionsanlagen mittels Leasing und ohne den internen Cashflow. Der Grund für die Dominanz ist einfach erklärt: Full-Service-Leasing entlastet die Kreditlinie und schafft Freiräume für das Kerngeschäft. Zudem sind die Betriebsmittel mit Leasing stets auf dem neusten Stand sind – ein wichtiger Faktor bei immer kürzer werdenden Technologiezyklen. Auch die ergänzenden Serviceangebote, gerade beim Fahrzeug- und IT-Leasing, geben für viele Unternehmen den Ausschlag, sich für Leasing zu entscheiden.

Das erste Leasing war eine Registrierkasse

Das erste leasingfähige Investitionsgut in Deutschland war eine Registrierkasse der Firma Sweda aus dem Jahre 1962. Der deutsche Unternehmer und Wissenschaftler Professor Albrecht Dietz ließ sich hierbei in Amerika von der Leasingidee inspirieren, wo die moderne Form des Leasings bereits 1877 entstand. Das amerikanische Unternehmen „Bell Telephone Company“ vermietete die hauseigenen Telefonapparate und weitere Firmen wie die „Shoe Machinery Cooperation“ und „International Business Machines“ (IBM) schlossen sich an. Schon bald danach war  fast jede Maschine von Schuhreparaturgeräten bis zu Lochkartenanlagen leasingfähig. Übrigens: auch abcfinance ist seit über 40 Jahren als herstellerunabhängiger Leasinganbieter aktiv. Das sind wertvolle Erfahrungswerte für Ihr Unternehmen!

Auch Kühe kann man leasen

Leasen kann man im Prinzip alles was in der AfA-Tabelle (AfA=Absetzung für Abnutzung) steht. Allerdings muss zwischen Immobilien- und Mobilienleasing unterschieden werden. In Deutschland spielt das Mobilienleasing eine deutlich größere Rolle. Und: In der Afa-Tabelle ist auch Milchvieh aufgeführt. Und Legehennen. Wenn Sie sich also einen Bauernhof zulegen möchten, aber die hohen Anschaffungskosten scheuen, dann sollten Sie mal über Kuhleasing nachdenken.

Schreibe einen Kommentar