Kontakt

E-Mail zusenden

*
*
*
*
*
*
Mit der Eingabe meiner Daten und der Betätigung des Absende-Buttons erkläre ich mein Einverständnis zur Verarbeitung gem. §2 unserer Datenschutzerklärung

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Montag - Freitag von 9:00 bis 18:00

Zusätzlich zu Ihren bekannten Ansprechpartnern stehen wir Ihnen bei allen Fragen auch über unsere allgemeine Service-Rufnummer zur Verfügung

Rückruf anfordern

*
*
*
*
*
*
Mit der Eingabe meiner Daten und der Betätigung des Absende-Buttons erkläre ich mein Einverständnis zur Verarbeitung gem. §2 unserer Datenschutzerklärung

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Infomaterial anfordern

*
*
*
*
*
*
*
Mit der Eingabe meiner Daten und der Betätigung des Absende-Buttons erkläre ich mein Einverständnis zur Verarbeitung gem. §2 unserer Datenschutzerklärung

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Termin vereinbaren

Wunschtermin:
*
*
*
*
*
*
*
Mit der Eingabe meiner Daten und der Betätigung des Absende-Buttons erkläre ich mein Einverständnis zur Verarbeitung gem. §2 unserer Datenschutzerklärung

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Angebot

Angebot anfordern

*
*
*
*
*
*
Mit der Eingabe meiner Daten und der Betätigung des Absende-Buttons erkläre ich mein Einverständnis zur Verarbeitung gem. §2 unserer Datenschutzerklärung

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Leasingtrends im deutschen Mittelstand 2019  

abcfinance hat gemeinsam mit dem Forschungsinstitut für Leasing der Universität zu Köln eine Studie zur aktuellen und zukünftigen Leasingnutzung im deutschen Mittelstand erstellt. Dazu wurden 550 mittelständische Unternehmen hinsichtlich ihrer Haltung zu Leasing, dessen Nutzung und zukünftiger Nachfrage telefonisch befragt. Die Unternehmen stammten aus einer Vielzahl unterschiedlichster Branchen und nahmen an der Studie teil. Die Branchenvielfalt reicht vom produzierenden Gewerbe (Anteil 26 Prozent) über Dienstleistungen, das verarbeitende Gewerbe, Handel, Bau, Transport und Logistik sowie Handwerk (Anteil 14 bis 8 Prozent) bis hin zu Gesundheit, Medizin und Gastronomie (Anteil 3 bis 4 Prozent).

Übergreifend konnten folgende Trends für die Leasingnutzung herausgearbeitet werden:

Trend 1: Die Leasingnutzung wird weiter zunehmen.

  • Inkludierte Services und Beratung treiben Nachfrage
  • Überproportionaler Zuwachs in Transport- und Baubranche
  • Prinzipielle Entscheidung ist für Nicht-Nutzer wichtiger als Leasingvorteile

Trend 2: Der Individualisierungswunsch der Unternehmen fordert zunehmende Spezialisierung der Finanzpartner.

  • Persönliche Beratung schlägt Online-Portale
  • Individuelle Services machen Leasing auch für Nicht-Nutzer attraktiv
  • Leasinganbieter punkten bei Passgenauigkeit, Konditionen und Branchenkenntnis

Trend 3: Die Digitalisierung verändert den Eigentumsgedanken.

  • Eigentumserwerb nach wie vor wichtiger als reine Nutzung
  • Besonders bei EDV-Objekten wächst der Eigentumswunsch
  • Ein Umdenken in einzelnen Branchen deutet sich an

Steigende Nachfrage

Die Leasingnutzung wird weiter zunehmen: 22% der Leasing-Nutzer wollen Leasing stärker nutzen als in der Vergangenheit. Die Analysen zeigen, dass ganz besonders eine profunde Beratung als auch inkludierte Services, wie Reparaturen oder Wartungen, Versicherungen oder auch die Möglichkeit eines Objekttauschs die Nachfrage nach Leasingfinanzierungen steigern, da hier ganz besonders im Hinblick auf den Kredit Unterscheidungsmerkmale liegen.

An erster Stelle der Nutzungsmotive liegt die Liquiditätsschonung. Mehr als 60 Prozent der Leasing-Nutzer greift aus diesem Grund zu diesem Finanzierungsinstrument. Aber auch die Steuerlichen Vorteile (23%) und die Bilanzneutralität (17%) sind wichtige Argumente für die mittelständischen Unternehmen.

In der Transport- und Baubranche liegen die höchsten Zuwachsraten (jeweils rund +25%). Eine Erklärung hierfür kann in der guten Konjunktur gesehen werden. In beiden Branchen machen zudem Fahrzeuge (PKW, LKW, Nutzfahrzeuge) einen erheblichen Anteil am Geschäft aus. Fahrzeuge sind die mit Abstand größte und etablierteste Kategorie unter den Leasinggütern: Es besteht also bereits viel Erfahrung mit diesem Bereich. Eine höhere Erfahrung bzw. längere Tradition, eine bestimmte Objektgruppe mit einer bestimmten Finanzierung zu verbinden, scheint bei vielen „gelernt“ zu sein. Bei einigen mobilen Wirtschaftsgütern kommt so Leasing noch nicht in die unmittelbare Auswahl, da als Alternative nicht bewusst.

Unter den Nicht-Leasing-Nutzern ist der Anteil derer, die Leasing gar nicht erst in Betracht ziehen, hoch. Auf die spezifischen Vorteile von Leasing angesprochen, finden sie Leasing aber dennoch attraktiv. Das lässt vermuten, dass es bei dieser Gruppe einen unreflektierten oder prinzipiellen Vorbehalt gibt, den es zu hinterfragen gilt. Eine verstärke Aufklärung über die flexiblen Einsatzmöglichkeiten von Leasing und die Information, dass die große Mehrheit der aktiven Nutzer sehr zufrieden ist, könnte diese überzeugen.

Persönliche und individuelle Beratung vs. Standard-Verträge und Online-Abschluss

Die Ergebnisse der Studie bestätigen Erkenntnisse aus anderen Quellen, die besagen, dass die persönliche Beratung derzeit noch den absoluten Vorzug gegenüber Online-Abschlüssen bei Leasingfinanzierungen genießt. Leasing-Nehmer wollen offenkundig eine qualitativ hochwertige Beratung zu ihrer Finanzierung. Ganz besonders geschätzt ist hierbei eine hohe Branchenkenntnis des Finanzierungspartners.

Branchenspezialisierung ist überdies ein wichtiges Kriterium für die Gesamtzufriedenheit mit dem Leasingpartner bzw. der Hausbank. Jene Unternehmen, die Erfahrung mit beiden Finanzierungspartnern haben, bewerten die Leasinggesellschaft deutlich besser.

Eigentum vs. Nutzung

Im deutschen Mittelstand ist der Erwerb von Eigentum – gegenüber der Nutzung – nach wie vor ein wichtiges Kriterium bei der Realisierung von Investitionen. Allerdings scheinen sich Verschiebungen in der Bedeutung von Objektarten und ein generelles Umdenken in einigen Branchen anzudeuten. Sahen die Unternehmer in der Vergangenheit eher Objekte, die direkt mit dem Geschäftszweck zusammenhängen, lieber im Eigentum, wird es den Unternehmen branchenübergreifend wichtiger EDV-Anlagen zu besitzen. Das zeigt: Die Digitalisierung lässt sich vom eigentlichen Geschäftszweck nicht mehr trennen.

Ganz besonders in der Transport- und Logistikbranche sowie der Baubranche scheint der Wunsch nach Eigentum an branchenspezifischen Objekten, wie LKW oder Baumaschinen zu schwinden. Hier scheinen sich die Vorteile der reinen Nutzung gegenüber den Verpflichtungen des Eigentums durchzusetzen. In diesen ausrüstungsintensiven Boom-Branchen lassen sich notwendige Investitionen auch kaum anders realisieren.

Wünschen Sie weitere Informationen zu der Untersuchung? Hier gelangen Sie zur gesamten Studienbroschüre.

Die Pressemitteilung zur Veröffentlichung der Studie finden Sie hier.

Was sagen unsere Kunden
Mitgliedschaften