Suche
 
 
newsletter

FAQ Factoring

Was ist Factoring?

Unter Factoring versteht man den laufenden oder einmaligen Ankauf von Forderungen aus Warenlieferungen oder Dienstleistungen gegen sofortige Zahlung eines Kaufpreises. Dieser liegt in der Regel zwischen 80 und 90 Prozent der jeweiligen Brutto-Rechnungssumme. Der restliche Betrag, der sogenannte Sicherheitseinbehalt, wird ausgezahlt, sobald die Rechnung beglichen ist.

Was unterscheidet Factoring von Inkasso?

Factoring ist eine Form der kurzfristigen Finanzierung, bei der aktuelle Forderungen angekauft und bevorschusst werden. Das schafft zusätzliche Liquidität und unterstützt das Wachstum Ihres Unternehmens. Durch den Forderungsverkauf erhalten Sie jedoch nicht nur zusätzliche Liquidität. Der Factor übernimmt in der Regel auch Ihr Debitorenmanagement und den kompletten Schutz vor einem Forderungsausfall.

Inkasso hingegen ist ein Instrument, um bereits bestehende überfällige und notleidende Forderungen durch ein Inkassounternehmen einziehen zu lassen.  Das Inkassounternehmen übernimmt Ihre notleidende Forderung in diesem Fall treuhänderisch.

Für welche Unternehmen eignet sich Factoring?

Factoring ist für Unternehmen der Produktions-, Handels- oder Dienstleistungsbranchen geeignet. Factoring ist besonders interessant für Unternehmen,
•    deren Bilanz von Forderungen und Lagerbeständen dominiert ist
•    die lange Forderungslaufzeiten haben
•    die stark wachsen
•    die mit Preiserhöhungen auf der Beschaffungsebene zu kämpfen haben (weil sich allein durch die Weitergabe der Preiserhöhungen der Umsatz und damit der Forderungsbestand erhöht)
•    die sensible Zahlungszeitpunkte wie Lohnsteuer, Sozialabgaben oder Gehaltszahlungen zwingend einhalten müssen.

Für folgende Geschäftsfelder ist Factoring leider nicht geeignet: Bauhauptgewerbe, Projektgeschäfte, Großer Maschinenbau, Vermietung und Verpachtung, Architekten, Provisionszahlungen, Franchising und Privatkunden.

Wie wirkt sich Factoring auf die Bilanz aus?

Beim Factoring werden die Forderungen verkauft und werden nicht mehr bilanziert. Die Liquidität aus dem Forderungsverkauf können Sie nutzen, um Verbindlichkeiten, zum Beispiel an Lieferanten, abzubauen. Das führt zu einer Bilanzverkürzung, weil sowohl die Forderungen (auf der Aktivseite) als auch die Verbindlichkeiten (auf der Passivseite) sinken. Gleichzeitig steigt die Eigenkapitalquote an, und die Bonität verbessert sich. Das ist besonders im Hinblick auf Basel III für viele Unternehmen wichtig.

Ist der Einsatz von Factoring ein Indiz für wirtschaftlich schwächere Unternehmen?

Ganz im Gegenteil: Factoring ist eine Art Gütesiegel. Unternehmen die ihre Forderungen an einen Factor geben, verfügen über eine gute Bonität.

Wie reagieren meine Kunden, wenn ich Factoring einsetze?

Factoring stellt eine Art Gütesiegel dar! Unternehmen die Factoring mit der abcfinance nutzen, werden im Vorfeld einer detaillierten Bonitätsprüfung unterzogen. Nur Unternehmen mit einer guten Bonität können Factoring überhaupt nutzen. Ihre Kunden können also noch sehr lange auf eine vertrauensvolle und wertschöpfende Zusammenarbeit mit Ihrem Unternehmen bauen.

Was ändert sich für meine Kunden, wenn ich Factoring einsetze?

Im Grunde ändert sich nichts. Sie teilen Ihren Kunden lediglich die neue Kontoverbindung mit, auf die sie ihre fälligen Rechnungsbeträge überweisen.

Wie teuer ist Factoring?

Wie teuer Factoring ist, kann man nicht pauschal beantworten. Factoring besteht aus verschiedenen Dienstleistungen, die bei jedem Unternehmen unterschiedlich ausgeprägt sind. Die individuellen Kosten orientieren sich an Ihren besonderen Bedürfnissen und an Kennzahlen wie Jahresumsatz, Anzahl, Bonität und Struktur Ihrer Debitoren. Die Rahmenbedingungen erarbeiten wir mit Ihnen in einem gemeinsamen Gespräch.

Ist Factoring vorteilhafter als ein Bankkredit?

Das Besondere am Factoring ist die schnelle Verfügbarkeit der Rechnungssummen und die damit verbundene Möglichkeit, Skonti und Rabatte auszuhandeln. Diese Einsparungen im Einkauf können bereits die Factoringgebühr kompensieren. Außerdem verringern sich die Kosten für Ihr Unternehmen, weil der Factor sowohl das professionelle Forderungsmanagement als auch das Ausfallrisiko übernimmt.

Gibt es einen Mindestumsatz für Factoring?

Mit der abcfinance können bereits Unternehmen ab einem Jahresbruttoumsatz von 100.000 Euro Factoring nutzen.

Welche Unterlagen werden von mir benötigt?

Wenn Sie Factoring-Kunde werden möchten, benötigen wir von Ihnen die folgenden Unterlagen:
•    letzter Jahresabschluss
•    betriebswirtschaftliche Auswertung des laufenden Geschäftsjahres
•    Offene-Posten-Liste

Alles Weitere klären wir gerne in einem persönlichen Gespräch.

Wie lange dauert es, bis ich mit Factoring starten kann?

Nach Unterzeichnung des Factoring-Vertrages dauert es in der Regel nur wenige Wochen, bis Sie mit dem Factoring beginnen können.

Wie schnell erhalte ich mein Geld?

In der Regel erhalten Sie Ihr Geld innerhalb von 24 Stunden ausgezahlt. Über die "Cash-by-click" Funktion auf unserem Online-System können Sie jederzeit Liquidität abfordern, wann immer sie benötigt wird.

Müssen alle Kundenrechnungen an das Factoring-Unternehmen abgegeben werden?

Sie können auch nur Forderungen bestimmter Kunden oder Kundengruppen an abcfinance verkaufen. Diese Vorgehensweise nennt sich Ausschnittsfactoring.

Wie oft kann ich meine Rechnungen einreichen?

Beim Factoring mit abcfinance können Sie selbst entscheiden, wie oft Sie Ihre offenen Forderungen bei uns einreichen. Unser Leistungsspektrum reicht von täglicher Übergabe Ihrer Forderungen bis hin zu einer monatlichen Übergabe.

Nutzen Sie meine Zahlungsziele oder Ihre eigenen?

Die abcfinance richtet sich nach den Zahlungszielen, die Sie uns und Ihren Kunden (Debitoren) vorgeben.

Wann wird die Einrichtungsgebühr fällig?

Die Einrichtungsgebühr für das Factoring wird bei der ersten Abrechnung mit eingezogen.

Wann wird die Mindestgebühr fällig?

Wenn Sie am Ende eines Vertragsjahres den angegebenen Mindestumsatz nicht erreicht haben, wird Ihnen die Differenz der gezahlten Gebühr zur Mindestgebühr in Rechnung gestellt.

Was ist ein Gutschriftsverfahren?

Beim Gutschriftsverfahren erstellt nicht der Lieferant eine Rechnung an den Abnehmer, sondern der Abnehmer sendet bei Erhalt der Ware oder Dienstleistung eine Gutschrift an den Lieferanten. Diese Gutschrift ersetzt die Rechnung.

Wofür dient der Sicherheitseinbehalt?

Der Sicherheitseinbehalt beim Factoring deckt mögliche Rabatte, Skonti oder eventuelle Mängeleinreden durch den Kunden (Debitor) ab. Er beträgt in der Regel 10 Prozent der angekauften Forderung und wird bei Fälligkeit verrechnet beziehungsweise ausgezahlt.

Wie funktioniert das Forderungsmanagement?

Die abcfinance betreibt ein professionelles Forderungsmanagement mit höchster Seriosität. Offene Rechnungen werden von der schriftlichen Mahnung bis hin zum Telefonat mit den Debitoren effizient realisiert. Als Factoring-Kunde erhalten Sie von uns eine Mahnvorschlagsliste. So werden Sie in den Entscheidungsprozess mit eingebunden, wann welche überfällige Forderung gemahnt werden soll.  

Wer schreibt künftig die Rechnungen?

Beim Factoring erstellt Ihr Unternehmen weiterhin selbst die Rechnungen und versendet sie an den Kunden. Sie übermitteln uns lediglich die benötigten Rechnungsdaten auf elektronischem Weg.

Ab welchem Zeitpunkt beginnt das Inkasso gegen meine Kunden?

Das Mahnverfahren beginnt zehn Tage nach Fälligkeit Ihrer Rechnung. Ab der dritten Mahnung erfolgt in Absprache mit Ihnen die Übergabe der offenen Forderung zum Inkasso.

Was passiert, wenn mein Kunde nicht zahlt?

Die abcfinance mahnt die überfälligen Forderungen kaufmännisch an. Kommt es zu Problemen, informieren wir Sie und stimmen die nächste Schritte gemeinsam mit Ihnen ab. Unter Umständen führt der Mahnprozess bis zu einer gerichtlichen Klärung. Da abcfinance im Rahmen des Factorings das komplette Ausfallrisiko für geprüfte Debitoren übernimmt, sind Sie von einem potenziellen Forderungsausfall jedoch nicht betroffen.

Was passiert mit Kunden, die barzahlen bzw. mit denen Lastschrifteinzug vereinbart ist?

Forderungen gegen Kunden die barzahlen, brauchen nicht zum Forderungsankauf angeboten werden. Forderungen gegen Kunden, mit denen ein Lastschrifteinzugsverfahren besteht, können Sie jedoch problemlos an die abcfinance verkaufen.

Was passiert, wenn mein Kunde versehentlich an mich zahlt?

Teilen Sie uns bitte mit, wenn Ihr Kunde versehentlich an Sie gezahlt hat. Dann besprechen wir gemeinsam die Details.

Was ist, wenn meine Forderungen an die Hausbank abgetreten sind?

In diesem Fall schließen Sie mit Ihrer Hausbank eine sogenannte Negativerklärung ab. In dieser Negativerklärung bestätigt Ihre Bank, dass sie Kenntnis darüber erhalten hat, dass zwischen der abcfinance und Ihnen ein Factoring-Vertrag geschlossen wurde. Einen Formulierungsvorschlag erhalten Sie gerne von uns.

Ich habe eine Kreditversicherung. Was ändert sich, wenn ich Factoring nutzen möchte?

Es besteht die Möglichkeit, Ihre bestehende Kreditversicherung in das Factoring-Verfahren einzubinden. Dazu schließen wir mit Ihnen und dem Kreditversicherer eine Vereinbarung darüber, dass die Ansprüche aus der Versicherung zukünftig an den Factor abgetreten werden. Zusätzlich zu Ihrem eigentlichen Versicherungsschutz übernimmt die abcfinance den hundertprozentigen Ausfallschutz Ihrer Forderungen im Rahmen zugesagter Debitorenlimite.
Alternativ können Sie Ihre Kreditversicherung zum nächstmöglichen Zeitpunkt kündigen. Der Forderungsausfallschutz läuft dann sofort über das Factoring-Verfahren.

Gibt es eine Mindestlaufzeit für einen Factoring-Vertrag?

Factoring-Verträge werden in der Regel über eine Laufzeit von zwei Jahren vereinbart, und können mit einer Frist von sechs Monaten zum Vertragsende gekündigt werden. In einem persönlichen Gespräch können wir gerne über Ihre individuellen Laufzeitwünsche sprechen.

Wer trägt das Ausfallrisiko meiner Forderungen?

Im Rahmen des Factorings prüfen wir vorab die Bonität Ihrer Abnehmer und legen für jeden Debitor ein individuelles Kauflimit fest. Im Rahmen dieses Kauflimits kaufen wir Forderungen gegen diesen Debitor an und übernehmen damit auch das Risiko des Forderungsausfalls zu 100%. Gerne beraten wir Sie dazu persönlich.

Wie behalte ich den Überblick über meine Außenstände?

Sie erhalten von uns Ihren persönlichen Zugang zu unserem Online-Portal, wo Sie tagaktuell alle für das Factoring relevante Daten wie offene Posten, Zahlungseingänge und auch die Mahnvorschlagsliste zur Verfügung haben.

Habe ich einen persönlichen Ansprechpartner bei der abcfinance?

Vom ersten Informationsgespräch bis nach dem Vertragsschluss haben Sie einen persönlichen Ansprechpartner in unserem Hause. Nach Vertragsabschluss kommt noch ein Mitarbeiter für Sie hinzu, der Ihnen bei Fragen zum Tagesgeschäft mit Rat und Tat zur Seite steht.

WARUMabc logo?

Wettbewerb Topservice

Ausgezeichneter Service

Wettbewerb Topservice

abcfinance - Topservice 2016

Kundenstimmen

Anführungszeichen Start Nur durch eine starke Partnerschaft wie die mit abcfinance können wir große Investitionen sicher und unkompliziert realisieren und so die Marktposition unseres Unternehmens stärken. Anführungszeichen Ende
(Dieter Beyer, Beyer Mietservice KG)