abc-Blog - der abcfinance Blog

Corona Krise: Jetzt schon an morgen denken!

Auch wenn die Corona-Krise das ganze Land noch fest im Griff hat und derzeit noch kein Ende der Gegenmaßnahmen in Stein gemeißelt ist: Auch diese Krise wird ein Ende haben. Gut beraten ist also der Unternehmer, der bereits jetzt mehr als einen Gedanken an die Zeit danach verschwendet. Denn während alle mit Krisenbewältigung und dem Erhalt der Liquidität beschäftigt sind, verändern sich möglicherweise auch die Rahmenbedingungen. Hier ein paar Anregungen!

So klappt´s im Home-Office! Teil 2

Wir hoffen, dass Ihnen unsere ersten Tipps zum Arbeiten aus dem Home Office bereits geholfen haben. Wegen der positiven Reaktionen auf unseren ersten Beitrag zum Thema Home-Office möchten wir Ihnen heute weitere hilfreiche Tipps geben, mit denen das Arbeiten in den eigenen vier Wänden noch viel leichter fällt.

Liquiditätsengpass

Corona: Was tun beim Liquiditätsengpass?

Es kann vor dem Hintergrund der Corona-Krise jeden ereilen: Ein Liquiditätsengpass. Die eigenen Kunden geraten in Zahlungsverzug und Sie müssen auf Ihr Geld warten. Schlimmstenfalls bleibt die Zahlung sogar aus. Dann werden schnell die eigenen liquiden Mittel knapp und man kann selbst den Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommen Für mittelständische Unternehmen gibt es aber Wege, dieser Abwärtsspirale möglichst schnell zu entkommen.

So klappt´s im Home-Office! Teil 1

Derzeit ist es ja leider eher zwangsverordnet: Das Home-Office. Die Arbeit von Zuhause hat viele Vor- aber auch Nachteile. Gerade für Ungeübte kann die vermeintliche Freiheit schnell zur Stressbelastung werden – denn im gemütlichen Heim ist die Arbeit gar nicht so leicht. Im Gegensatz zum Plausch an Kaffeemaschine locken nun Netflix, Kinder und Freunde zumindest per Telefon als Ablenkung. Hier ein paar Tipps von eingefleischten Heimwerkern für das Arbeiten in den eigenen vier Wänden!

Spam: Immer verschieben statt löschen!

Sie gehören zum Internetzeitalter wie die Mayo zu Pommes: Spam-Mails. Seit vielen Jahren versuchen uns windige „Unternehmer“ mit fast echten Rolex-Uhren, medizinischen Wunderprodukten und ähnlichen Gadgets zu beglücken – bis 280 Milliarden Mails täglich werden auf diese Weise versandt. Nun zeigt eine Umfrage, dass rund 60% der Nutzer falsch damit umgehen und so die Vermüllung des Postfachs sogar vorantreiben. Hier die Details!

Gebrauchtleasing für Traktoren und Co.: Ist neu wirklich besser?

Der Markt mit gebrauchten Maschinen, Anlagen und weiterverarbeitenden Gerätschaften floriert – und das ganz besonders in der Landwirtschaft. Das liegt auch an der Erkenntnis, dass die versprochene höhere Leistung und der Neupreis oft in keinem vernünftigen Verhältnis stehen. Zudem können Leasing-Konzepte hier enorme Potentiale freilegen. Eine interessante Entwicklung, die auch für andere Branchen funktionieren kann. Hier die Hintergründe! Können wichtiger als Glitzer Der Trend zu Gebrauchtmaschinen hat gerade in Landwirtschaft viele Gründe. Einer davon: Experten schätzen, dass der fachkundige Umgang mit landwirtschaftlichen Maschinen einen höheren Einfluss auf den Ertrag hat, als dies durch so manche technische Neuerung der Fall ist. Somit sind gebrauchte Schlepper, Erntemaschinen oder Pressen immer…

Brennstoffzelle – Alternative oder Konkurrent?

Wer ein Fahrzeug oder gleich eine Flotte kaufen, leasen oder finanzieren möchte, hat es zurzeit nicht leicht. Erst die Verwirrung aus dem Dieselskandal, dann der Schwenk zur Elektromobilität mit attraktiven Förderungen und jetzt taucht da wieder diese Brennstoffzelle als vermeintlich lockendes Antriebskonzept auf. Verschiedene asiatische panische Hersteller und auch deutsche Hersteller stecken wieder mehr Geld in das Thema. Wie soll man da handeln? Und was muss man wissen?

Wie kann ich das Bankenrating verbessern?

Wenn das entscheidende Bewertungskriterium bei Hausbanken, das so genannte Rating, keinen guten Wert zeigt, kann es für den Unternehmer schwer werden. Kredite werden nur schwerlich und mit vielen Sicherheiten oder eben gar nicht gewährt. Aber das Rating fällt nicht vom Himmel – was kann man also tun, um in der Gunst von Finanzpartnern zu steigen? Fünf Tipps vom Spezialisten.

1234