Blogger

Corporate Blogs im Mittelstand – So machen Sie’s richtig!

Blogs gelten landläufig als interessantes Betätigungsfeld für Menschen, die sich gerne per Text im Internet mitteilen oder für größere Unternehmen, die dies oftmals sogar professionell angehen. Tatsächlich ist dieses Medium aber perfekt geeignet für Mittelständler, um die unterschiedlichsten Ziele zu erreichen – und dies vergleichsweise kostenneutral auf der eigenen Website.

Verlockende Ziele

Abgesehen davon, dass Google regelmäßige Website-Updates mit besseren Suchmaschinenplatzierungen belohnt, ist ein Blog perfekt geeignet, um das eigene Unternehmen einmal von einer anderen Seite vorzustellen: Da auf einem Blog eine weniger förmliche Sprache vollkommen in Ordnung ist, lassen sich auch bisher unerreichte Zielgruppen ganz „locker“ ansprechen. Das lässt ein Unternehmen moderner wirken und schafft zum Beispiel auch Vorteile im Employer Branding. Es sinkt die Schwellenangst für verlockende Talente und neue Mitarbeiter, die man mit zu förmlicher Ansprache vielleicht eher verschrecken würde, als dass sie sich aus der Deckung wagen. Gerade in Zeiten des immer noch gravierenden Fachkräftemangels ein überzeugendes Argument für einen Blog.

Außerdem können Sie herausragende Spezialisten im eigenen Team einem größeren Publikum präsentieren und damit Kompetenzanspruch und Expertenstatus des Unternehmens untermauern. Bestimmt findet sich im Kollegenkreis jemand, der gerne in Abstimmung mit den unterschiedlichen Abteilungen regelmäßig ein paar unterhaltsame und informative Zeilen aufsetzt. Einfachste Blog-Lösungen für die Umsetzung sind im Netz schnell zu finden – oder werden Ihnen von Ihrem Web-Dienstleister mit Sicherheit empfohlen.

Authentizität muss sein

Wichtig bei der Erstellung eines Blogs ist neben der passenden Themenauswahl auch authentisch zu sein. Wer bloß den erfolgreichen und größeren Vorbildern nacheifert, macht es sich zu einfach und wird von der Zielgruppe schnell als nicht „echt“ enttarnt. Wer hingegen spannende Insider-News oder exklusive Geschichten direkt aus dem Alltag des eigenen Unternehmens oder der Branche präsentiert, kann bei der Zielgruppe punkten.

Ein Kunde, der sich für Ihre Produkte und Dienstleistungen interessiert, wird sich auch für einen Blick hinter die Kulissen begeistern können. Mit einer persönlichen Note auf dem Unternehmens-Blog lassen sich hier leicht neue Sympathien gewinnen. Denn: Nicht jeder Mensch wird durch sehr faktenorientierte Informationen, wie sie oft auf einer Business-Website zu finden sind, gleichermaßen angesprochen. Indem ein Blog eine emotionalere und direktere Wirkung vermittelt, dient er als eine gute Ergänzung, die den Gesamtauftritt Ihres Unternehmens abrundet.

Und um Ihnen noch ein weiteres Argument zu liefern: Sie lesen gerade den Blog eines Finanzdienstleisters und scheinbar sind Sie während der vergangenen zwei Minuten nicht eingeschlafen. In diesem Sinne – gern geschehen.

Sollten Sie neben den Blog-Plänen noch weitere Visionen umsetzen wollen, sind wir bei abcfinance seit über 40 Jahren der richtige Ansprechpartner für die kommende Investition oder planbare Liquidität. Immer auf Augenhöhe – immer flexibel. Versprochen!