Studie: Mittelstand fehlen 400 Mrd. Euro

Die Zahl klingt gigantisch: Laut einer Studie des Kreditversicherers Euler Hermes in Zusammenarbeit mit einer Tochter der Ratingagentur Moody´s fehlen dem europäischen Mittelstand sage und schreibe 400 Milliarden Euro für notwendige Investitionen, Innovationen und Expansionen. Die Ursache sieht man in den strengen Bankenregulierungen wie Basel III oder Umsetzung von Basel IV begründet. Die Folgen könnten indes verheerend sein – obwohl es bekannte Finanzierungs-Alternativen wie Leasing und Factoring gibt.

Lösung 1: Leasing

Finanzierungslücken sind beileibe keine Seltenheit in unserer modernen Gesellschaft. Vom Straßenbau über das Gesundheitswesen bis zur Digitalisierung klaffen die Löcher – und eins gewichtiger als das andere. Beim Mittelstand sollte man allerdings schon deshalb keine Abstriche machen. Fehlende Investitionen können hier mittelfristig enorme Verwerfungen nach sich ziehen – schließlich müssen Unternehmen in Maschinen und Technologien investieren, um mit immer kürzeren Innovationszyklen einer globalen Wirtschaft mithalten zu können. Hier empfiehlt sich ein Umdenken, denn noch immer sind europäische Mittelständler mit 70 Prozent ungünstig stark von der Bankenfinanzierung abhängig. Mit modernen und flexiblen Leasinglösungen lassen sich dabei viele Investitionsgüter und Maschinen viel unabhängiger finanzieren – und das nicht nur bei der Fahrzeugflotte. Auch der Maschinenpark oder die immer wichtigere IT lässt sich ganz unabhängig von der aktuellen Kreditlinie bei der Hausbank realisieren. Und wenn es nicht fabrikneu sein muss: Auch der Markt für gebrauchte Leasinggüter hat insbesondere bei Maschinen, industriellen Anlagen und in der Landwirtschaft noch enormes Potential.

Lösung 2: Factoring

Eine hervorragende Methode, um verlässliche Liquidität aus den laufenden Einnahmen zu generieren, ist bekanntlich das Factoring. Schließlich führen offene Kundenrechnungen und lange Zahlungsziele in vielen Fällen zu einer erheblichen Einschränkung der Gestaltungsmöglichkeiten eines Unternehmers. Zudem wird die Kreditlinie trotz erweitertem Liquiditätsspielraum nicht belastet. Ein nicht unwesentlicher Faktor, wenn die Mindestkapitalanforderungen aufgrund von Bankenregulierungen unwirtschaftlich hoch sind. Glücklicherweise scheint diese Lösung immer mehr im Markt anzukommen, denn die Aussichten des Deutschen Factoring-Verbandes e.V. sind so positiv wie seit langem nicht mehr. Knapp die Hälfte der Verbandsmitglieder prognostizieren eine sehr gute oder gute Nachfrage. Ein guter Trend, der möglicherweise die eine oder andere drückende Finanzierungslücke schließt.

Übrigens: Mit flexiblen Leasing– und Factoring-Lösungen ist abcfinance seit über 40 Jahren ein verlässlicher Partner des Mittelstands. Ein Anruf genügt und wir lösen die Finanzierungslücken Ihres Unternehmens. Auf Augenhöhe und nachhaltig – versprochen!

Schreibe einen Kommentar