Warum ein `Kunden werben Kunden´-Programm für Ihr Unternehmen wichtig ist

Kunden werben Kunden: Manches Marketingkonzept feiert von Zeit zu Zeit eine Renaissance. Die Idee war zwar eigentlich nie richtig abgemeldet – jedoch vergessen einige in Zeiten der Likes und Fünf-Sterne-Bewertung in Online-Shops die Macht der persönlichen Empfehlung.

An sich ein alter Hut: „Wenn Sie nicht zufrieden waren, dann sagen Sie es mir – wenn Sie es doch waren, dann sagen Sie es weiter!“ Gerade große Konzerne nutzen den Einfluss von persönlichen Ratschlägen und Empfehlungen im Hinblick auf den Kauf von Produkten oder Dienstleistungen. Rund die Hälfte der Deutschen geben laut verschiedenen Studien an, dass persönliche Empfehlungen einen großen oder sogar sehr großen Einfluss auf Kaufentscheidungen haben. Lediglich die eigene Erfahrung mit einem Produkt oder einer Dienstleistung wiegt schwerer in der Entscheidungsfindung.

Vertrauen muss da sein

Was kann also der mittelständische Unternehmer tun, um ein effektives Empfehlungsmarketing einzuführen? Zunächst einmal muss klar sein, dass der Empfehlende ein gewisses Risiko eingeht, wenn er ein Produkt oder eine Dienstleistung einem Geschäftspartner oder Freund empfiehlt – vorausgesetzt er will diesem nicht wissentlich schaden – aber das ist ein anderes Thema. Genau in dieser Risikobereitschaft liegt jedoch der Hebel dieser äußerst erfolgreichen Form, Neukunden für sich zu gewinnen. Zwischen dem Empfehlenden und dem Empfohlenen muss also eine Vertrauensbasis bestehen. Nur lässt sich dieses Vertrauen weder kaufen noch verordnen. Jahrelange Erfahrung sind hier für den Empfehlenden der sicherste Weg, sich bei einer Empfehlung nicht zu weit aus dem Fenster zu lehnen. Wenn Sie also ein `Kunden werben Kunden´-Programm einführen, dann adressieren sie (selbstredend) vornehmlich ihre besten und langjährigsten Kunden. Denken Sie aber auch an Multiplikatoren, die nicht zu Ihrer direkten Kundschaft gehören. Sollten Sie einen Großhandel für Malerbedarf haben, dann sprechen eben nicht nur Ihre Maler und Lackierer untereinander über Sie sondern auch auch Dritte: Bankberater, andere Lieferanten, benachbarte Firmen etc. Auch diese sollten Sie bei einem erfolgreichen Empfehlungsmarketing ansprechen.

Belohnungen

So ist es nun mal: Belohnungen funktionieren. Für eine erfolgreiche Vermittlung eines neuen Kunden ist eine Belohnung hierfür sehr hilfreich, auch wenn sie nur symbolisch sind. Achten Sie auch auf steuerrechtliche Grenzen. Je sympathischer die Prämie umso besser. Legen Sie einen objektiv feststellbaren Moment fest, der eine solche Belohnung auslöst (Kundenanruf, Erstgeschäft o.ä.). Dann kann Ihr `Kunden werben Kunden´-Programm eigentlich schon starten.

So kann’s gehen

Auch abcfinance hat ein solches Programm ins Leben gerufen und es erfreut sich großer Beliebtheit. Wenn Sie einem Geschäftspartner, Freund oder Sportskameraden die Lösungen von abcfinance empfehlen und es kommt zu einem Beratungstermin, dann können Sie sich auf einen geselligen Abend unter Freunden – vielleicht sogar mit dem Geworbenen freuen: abcfinance schenkt Ihnen ein Kölschfass mit Kühlmanschette und passenden Kölschgläsern. Auch Düsseldorfer sollen schon zugegriffen haben 🙂

Hier können Sie Ihre Empfehlung abgeben. Viel Erfolg und Dankeschön für Ihr Vertrauen.