boom im bau roter bagger

Boom im Bau – jetzt in Ausrüstung investieren

In der Bauwirtschaft sieht es seit einiger Zeit rosig aus. Jedoch sehen die Betriebe auch die weitere Zukunft durchaus positiv: Laut einer Befragung des Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) sind sie sogar zufriedener als zu Zeiten des Baubooms nach der Wiedervereinigung. So berichtete es das Handelsblatt am Dienstag. 60 Prozent der Befragten bezeichnen ihre Lage als „gut“; nur vier Prozent schätzen ihre Situation als „schlecht“ ein.

Vor allem in der privaten Wohnungsbaubranche  standen die Zeichen schon seit einigen Monaten auf Wachstum. Nun wird auch etwas im Tiefbau ankommen, denn das Geld, das vom Staat für Straßen und öffentliche Infrastruktur vorgesehen hat, „kommt bei den Unternehmen an“, wie der DIHK feststellt.

Auch die Bundesbank, die am Montag ihren Monatsbericht veröffentlichte, teilt  den Optimismus für die Konjunktur. Ein anziehender Export und steigende Auslastung im verarbeitenden Gewerbe sind Anzeichen auf steigende Ausrüstungsinvestitionen.

Ganz besonders die Baubranche sollte nun investierten. „Viele Betriebe erreichen bereits ihre Kapazitätsgrenze“, erklärt der DIHK. So werden Investitionen in neue bzw. zusätzliche Maschinen und Personal dringend notwendig um auch vom Boom zu profitieren.