Fotolia  web

10 Gründe für Factoring

Wir bei abcfinance werden oft gefragt, was denn eigentlich die Vorteile von Factoring seien. Es gibt in der Tat viele, die auch ganz individuell sein können. Dennoch gibt es zehn klassische Gründe, warum Unternehmen auf Factoring setzen sollten, die nahezu für alle gelten. Hier also die Top Ten-Gründe für Factoring…

1.

Sofortige Liquidität: Nachdem die Rechnung an den Factor (also zum Beispiel abcfinance) verkauft wurde, zahlt dieser umgehend bis zu 100 Prozent des Bruttorechnungsbetrages an den Rechnungsaussteller aus. Dadurch wird die Liquidität tag genau planbar und Zahlungsziele und schleppende Zahler sind kein Thema mehr.

2.

Wachstum: Steigende Umsätze gehen fast immer mit einem erhöhten Finanzierungsbedarf für mehr Material, neue Maschinen oder zusätzliches Personal einher. Im Gegensatz zu einer vergleichsweise starren Kreditfinanzierung, stellt Factoring eine „atmende Finanzierung“ dar – immer passend für den augenblicklichen Bedarf.

3.

Flexibilität: Spezielle Formen des Factorings erlauben ein Höchstmaß an Flexibilität und Kontrolle. Zum Beispiel mit dem Ausschnittsfactoring entscheidet sich das Unternehmen, nur einen bestimmten Teil seiner Kundenrechnungen zu veräußern. So kann auf spezielle Kundenabsprachen und -beziehungen Rücksicht genommen werden. Dieses Vorgehen ist besonders kostenschonend und genau auf den Bedarf des Unternehmens abgestimmt. abcfinance bietet für mittelständische Kunden zudem „Cash-by-click“ an: Bei diesem Verfahren haben Unternehmen die Möglichkeit, z.B. über ein Online-Portal, Liquidität im Rahmen der eingereichten Rechnungen individuell und bequem abzurufen – wann und wieviel es auch immer benötigt.

4.

Gütesiegel: Bei Abschluss einer Factoring-Vereinbarung wird das einreichende Unternehmen im Hinblick auf den Geschäftsgang, Bonität und geschäftliche Perspektive geprüft. Dadurch erhält es quasi ein Gütesiegel. Denn Factoring ist kein Instrument, um strittige Zahlungen beizutreiben.

5.

Debitorenmanagement: Durch die Veräußerung der Kundenrechnungen an einen Factor sinkt der Aufwand im Debitorenmanagement. Das gilt im Besonderen für das Mahnwesen, da dies vollständig durch den Factor erfolgt. Es werden Kapazitäten für andere Tätigkeiten frei.

6.

Skonto- und Rabattnutzung: Durch die sofortige Versorgung mit liquiden Mitteln hat das einreichende Unternehmen die Möglichkeit, Kosten einzusparen. Im Schnitt gewähren Lieferanten Skontozahlung oder Rabatte in Höhe von 2 bis 5 Prozent bei zügiger Zahlung. Im besten Falle trägt die Nutzung der Nachlässe die kompletten Kosten des Factorings.

7.

Lieferantenvertrauen: Wer immer pünktlich und verlässlich zahlt, gilt wiederum bei seinen Lieferanten und Dienstleistern als ein gern gesehener Kunde. Das hat zum Beispiel auch Auswirkungen auf die Entscheidung, wer Priorität hat, wenn zwei Kundenaufträge mit gleicher Dringlichkeit anstehen sollten.

8.

100%iger Ausfallschutz: Anders als beim Inkasso – der Factor wird Eigentümer der Forderung. Daher ist das Factoringunternehmen auch für ausbleibende Zahlungen zuständig. Das Unternehmen kann nach der Veräußerung der Kundenrechnung völlig auf die Zahlungsgarantie des Factors abcfinance zählen.

9.

Kredite bei Hausbank entlasten: Die Bankenwelt hat sich in den vergangenen Jahren dramatisch verändert. In vielen Fällen ist eine umfassende Finanzierung für mittelständische Kunden nicht mehr gewährleistet. Durch Factoring können Kreditlinien bei der Hausbank entlastet werden bzw. neue Kredite freigemacht werden. Hierdurch wird man von der Hausbank unabhängiger.

10.

Bessere Eigenkapitalquote: Auf der Aktivseite werden Forderungen zu liquiden Mitteln und zum Ausgleich von Verbindlichkeiten genutzt. Damit verkürzt sich die Summe der Forderungen aus Lieferungen und Leistungen und auf der Passivseite die Position der Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen. Das verringert insgesamt die Bilanzsumme und erhöht den Anteil des Eigenkapitals. Im Ergebnis werden die Bilanzkennzahlen verbessert und das Unternehmen steigt im Rating.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar